Democracy – Im Rausch der Daten

Heute Abend habe ich mir mal wieder den sehr tollen Dokumentationsfilm: „Democracy – Im Rausch der Daten“ angesehen.
Bei dem Film wird noch einmal deutlich, wie schwer es ist ein Gesetz in der EU durchzubekommen.

Trailer zu dem Film

Hier die Kurzbeschreibung des Films:
Schauen uns die Nachbarn in die Wohnung, lassen wir fix die Jalousien herunter. Im World Wide Web geben wir dagegen alles von uns preis. Big Data – das ist mehr als Name, Geburtsdatum und Wohnort. In der digitalen Gesellschaft werden wir zu gläsernen Menschen: Mit jedem Klick, mit jedem Telefonat, mit jedem im Internet bestellten Buch, jeder Kartenzahlung oder Videoload werden Menschen transparent und hinterlassen überall digitale Fingerabdrücke. Spätestens seit Edward Snowdens Enthüllungen ist klar, dass sich die Welt im Datenrausch befindet und die persönlichsten Informationen von uns allen zur Ressource geworden sind: Daten sind das Öl des 21. Jahrhunderts – wer sie hat, hat das Geld und damit die Macht! Doch wer kontrolliert diesen Zugriff auf private Daten? Und was bedeutet das für die Gesellschaft?

Wollt ihr es euch anschauen? Dann hier:
Bei Amazon kaufen als BluRay.
Kostenlos in der 3sat.Mediathek.
Kostenlos in der bpb Mediathek.

Starlight Express

Gestern waren wir bei Starlight Express. Es war ein toller Nachmittag. Das letzte Mal war ich vor vielen Jahren beim Starlight Express.

Es hatte sich einiges verändert. Das komplette Foyer wurde erneuert. Natürlich kann ich mich nicht mehr ganz genau an die früheren Besuche erinnern. Es sind nur ein paar Bruchstücke hängen geblieben.

Was aber auf jeden Fall neu war, dass bei dem letzten Lied ganz offiziell allen Leuten erlauft wurde ihre Handys herauszuholen, um Fotos zu machen.

Elevator Pitch

Hattet ihr schon einmal von einem Elevator Pitch gehört? Bevor ich meine Magellan Schulung hatte, kannte ich es nicht.

Es handelt sich hierbei um die Möglichkeit, eine Idee zu präsentieren. Es sollte so kurz und doch einprägsam sein, dass der Gegenüber gerne mehr davon erfahren möchte.

Warum heißt es gerade Elevator Pitch?
Man muss sich Gedanken machen, wie man eine Idee jemanden während einer sehr kurzen Aufzugsfahrt von der einen zur anderen Etage mitteilt.

Link zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Elevator_Pitch

VITOCONNECT 100 im Gastnetz

Wir haben im Herbst eine neue Heizungsanlage installieren lassen. Es ist eine Gas-Brennwert-Wandgerät von Viessmann Vitodens 300-W. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

Über eine App auf meinem Handy ist es möglich, die Heizung von Ferne aus zu parametrieren und zu steuern. Dafür benötigt die Heizung ein Vitoconnect 100 OPTO1 Gateway. Es handelt sich hierbei um ein WLAN-Modul zur Wandmontage. Bei uns wurde das Gateway direkt an der Seite von der Heizung montiert.

Nun kommt die Schwierigkeit. Im Keller hatte ich damals kaum bis gar keinen WLAN Empfang. Also musste ich mir etwas überlegen. Ein WLAN Repeater musste her. Ich habe mich für einen AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E entschieden. Der Repeater wurde per LAN-Kabel angeschlossen und spannt nun ein neues WLAN auf. Das Verbinden mit dem neuem WLAN war zuerst gar nicht so einfach. Man muss sich mit dem Handy in ein WLAN von dem Gateway verbinden und dann über die App dem Gateway die Zugangsdaten von dem WLAN mitteilen. Sobald dies erfolgt ist, schließt das Gateway wieder das eigene WLAN und ist nun hoffentlich über das Heimnetz-WLAN zu erreichen. Nun kann über die App den Zustand der Heizung abfragen und einige Dinge parametrieren.

Wie ich bereits geschrieben habe, war das Gateway zunächst in meinem „normalem“ Heimnetz-WLAN. Dies klappte recht gut, aber da das Gateway selbstständig nach Hause durchs Internet verbinden möchte, war ich nicht so begeistert. Bei mir kommen die neuen IoT Geräte nicht so einfach ins private Heimnetzwerk. Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen ein Gast WLAN von der FRITZBox dazu verwenden.

Also noch einmal das „Spielchen“ mit dem Gateway und dem Verbinden, aber diesmal sollte es das Gast-WLAN sein, so dass die Heizung nicht ohne weiteres Zugriff auf private Geräte hat. Aber Pustekuchen, das Verbinden mit dem Gast-WLAN klappt, doch als ich versuchen wollte über die App auf meine Heizung zuzugreifen, bekam ich immer nur eine Fehlermeldung, dass die Heizung nicht zu erreichen war. Was habe ich falsch gemacht? Habe ich etwas mit dem Passwort oder der SSID von dem Gast-WLAN falsch gemacht?
Die App gab mir leider keinen Hinweis. Also erst einmal wieder alles zurück in das private WLAN und sich im Internet schlau gemacht.

Zum Glück hat Viessmann auf für den Endkunden ein eine Viessmann Community in Form eines Experten-Forums. Hier bin ich auf ein paar Beiträge gestoßen bzgl. Gast-Netzwerk. Doch leider wurde immer mal wieder gesagt, dass die Heizung nicht in das Gastnetzwerk verbinden soll bzw. sogar darf. Müsste ich wirklich hier zuhause ein eigenes VLAN nur wegen der Heizung aufbauen? Das wollte ich mir eigentlich ersparen.

Was soll ich euch sagen? Ich habe tatsächlich herausgefunden, woran es lag und nun befindet sich die Heizung in meinem Gast-WLAN. *freu*

Standardfilter: alles außer Surfen und Mailen

Hier nun die Erklärung, wie es funktioniert. Bei meinem Gast-WLAN der FRITZ!Box 7590 ist standardmäßig ein Filter installiert. Dies wusste ich und wollte daran eigentlich auch nichts ändern, da ab und zu „richtige“ Gäste bei uns auch diese WLAN nutzen sollten. Der Filter „alles außer Surfen und Mailen“ soll alles blockieren, was nicht für diesen Zweck benötigt wird.

Filter: Viessmann Heizung

Warum klappte es nun genau nicht? Die Heizung benötigt folgende Ports, um zu kommunizieren:
– TCP-Port: 80 (HTTP)
– TCP-Port: 443 (HTTPS)
– TCP-Port: 8883 (MQTT over SSL)
– UDP-Port: 123 (NTP)
– UDP-Port: 8883 (MQTT)
und in dem Standardfilter ist nur 80 und 443 freigeschaltet. Also habe ich zum Testen einen eigenen Filter, nur für die Heizung erstellt und dem Gastnetzwerk zugewiesen. Es klappte. Hervorragend!

Filter alles außer Surfen, Mailen und Viessmann

Aber, jetzt klappt zwar die Heizung, doch unsere Gäste wären nicht mehr ganz so zufrieden. Also habe ich nun beide Filter in einem weiterem kombiniert und nun meinem Gast-Netzwerk zugeordnet. Warum kann Viessmann nicht direkt in die Anleitung von dem Gateway schreiben, was alles benötigt wird, um eine Verbindung ins Internet herzustellen.
Dadurch wäre ich viel schneller am Ziel angekommen.

Vielleicht bin ich auch nur ein wenig zu Paranoid wegen den IoT Geräten und mit solchen Leuten hat Viessmann wohl nicht gerechnet. Schade, das man die Kommunikation zwangsweise immer über deren Server machen muss und nicht direkt eine Verbindung zwischen der App und dem Gateway aufbauen kann. Nicht jeder möchte halt seine Daten in die Cloud senden.

Email beim Öffnen eines Fensters

„Programme & Zentralverknüpfungen“

„Neu“

Programm Fenster Status

Hier das Script:

var myAssembly = dom.GetObject("Verschluss");
string itemID;
string text = "";
integer counter = 0;

foreach(itemID, myAssembly.EnumUsedIDs())
{
    var item = dom.GetObject(itemID);
    var device = dom.GetObject(item.Device());
    var interface = dom.GetObject(item.Interface());
    string interface_name = interface.Name();
    string device_address = device.Address();
    device_address = device_address.StrValueByIndex(":", 0);
    string channel_name = interface_name # "." # device_address # ":0.STATE";
   var channel = dom.GetObject(channel_name);
   text = text # "- " # item.Name() # ": " # item.State() # "\r\n";
}

string stdout;
string stderr;
system.Exec("/etc/config/addons/email/email 02 '" # text # "'", &stdout, &stderr);

CCU-Zusatzsoftware (Email)

Beispiel Email Email Tcl

 

 

 

 

Elektroinstallation durch Hausautomatisation ersetzen

Ich habe einen sehr guten Beitrag im Internet gefunden zum Thema: „Einbindung von Homematic Komponenten in die Elektroinstallation“ den ich euch nicht vorenthalten möchte.

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich bereits mit der Hausautomatisation. Viele Dinge werden in unserem Zuhause mittlerweile durch Homematic Geräten von eq-3 überwacht und gesteuert.

Die Zentrale der Hausautomatisation

Hausautomatisation Homematic Zentrale CCU2

Als keine Basis verwende ich im Moment noch die Homematic Zentrale CCU2, obwohl ich bereits mit einem Raspberry Pi und dem passenden Funkmodul liebäugle. Alles Berichte die ich in verschiedenen Foren gelesen habe, haben mich doch schon sehr begeistert. Das Webinterface und die Abarbeitung der Programme soll deutlich schneller funktionieren, als mit der CCU2.

Die CCU2 bietet mir aber im Moment den Vorteil, dass die Softwareupdates immer den aktuellen Stand haben, so dass auch die neusten Komponenten aus der Serie Homematic und Homematic-IP benutzt werden können.

ELV Jornal Artikel

Im ELV Jornal gab es einen hervorragenden Artikel: Homematic Know-how Teil 5: Die Einbindung von Homematic Komponenten in die Elektroinstallation

Oder auch komplett zum Downloaden: Journalbericht als PDF herunterladen (ELV)

Zusammenfassung: In dem Artikel geht es darum, wie kann man eine bestehende Elektroinstallation mit Schaltern/Lampen durch Komponenten aus dem Homematic Programm ersetzen/verbessern?

  • Einfache Ausschaltung
  • Wechselschaltung
  • Kreuzschaltung
  • Tasterschaltung / Treppenhausschaltung

Zuerst wird immer erst der klassische Aufbau beschrieben.
Danach mehrere Lösungen:

  • wie man diese durch eine einfache Schaltungsvarianten oder
  • Schaltungsvarianten, bei denen eine exakte Visualisierung in der WebUI/ App erfolgt

ersetzen kann.

FRITZ!Box + Siemens Gigaset C450IP als IP-Telefon

FRITZ!Box 7390Hintergrund dieses Artikels. Die FRITZ!Box 7390 steht bei mir unten im Keller (LAN-Schrank) wo ich die komplette LAN- und Telefonverteilung eingerichtet habe. Wie in den meisten Häusern ist meistens die Bodenplatte aus Stahlbeton und damit ist die WLAN und DECT Verteilung recht schlecht.
Also musste ich mir etwas einfallen lassen. WLAN war nicht mein Problem, da eine LAN-Verkabelung auf jede Etage vorgesehen war. Also einfach einen Weiteren Access Point irgendwo zentral in die LAN Dose gesteckt und schon war das surfen mit dem Laptop überall onhne Problem möglich.
Zum Telefonieren hatten wir uns komplett für schnurlose Telefone entschieden. Also musste auch ein DECT Repeater her. Nach ein wenig Probleme beim Einrichten klappte es dann doch. Leider hatten reichte der Repeater nicht bis ins Dachgeschoss.
Vor ein paar Tagen bin ich dann auf eine andere Idee gekommen, da die FRITZ!Box doch auch Telefone per VoIP anschliessen läßt.

Siemens Gigaset C450 IPIch hatte noch eine etwas ältere DECT Basisstation auf dem Dachboden liegen. Eine Siemens Gigaset C450 IP. Nach ein wenig herumprobieren konnte ich diese an die FRITZ!Box anmelden.
So habe ich es gemacht…

„FRITZ!Box + Siemens Gigaset C450IP als IP-Telefon“ weiterlesen

Mit Let’s Encrypt SSL Zertifikate erstellen

Logo Let's EncryptMittlerweile ist mein Server komplett verschlüsselt (https) zu erreichen. Ich benutze die kostenlosen SSL Zertifikate von Let’s Encrypt. Für mein privates Hobby reicht dies in meinen Augen vollkommen aus.

Zuerst habe ich mich gewundert, dass das Zertifikat immer nur so kurz gültig ist. Gerade einmal drei Monate. Als Serveradmin hatte ich keine Lust so oft für die Domains die Zertifikate von Hand zu erneuern, obwohl es sehr einfach per script.

Erweiterung für Plesk

Nun habe ich eine Erweiterung für Plesk gefunden. Diese übernimmt alles für mich. Einmal einrichten. Fertig.

Theresas Klassenfotos (2 Downloads)

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen